Das Buch Ana

Geschrieben von Sue Monk Kidd

Heute mal mit einem Buchtipp eines guten Freundes und auch meine unbedingte Empfehlung zu Weihnachten:

Das Buch, das es nicht geben durfte? Das Buch, das es nicht gegeben hat?

Eine Sammlung, geschrieben von Ana, der Frau des Jesus von Nazareth. Ein Buch, das
keinen Eingang in die Heilige Schrift finden durfte, wie Ana, die Frau Jesus‘, keinen Eingang in die biblische Geschichte fand. Ana wuchs in wohlhabendem Hause auf, lernte
lesen und schreiben und schrieb die Geschichten der Frauen auf, die in der Heiligen
Schrift vergessen worden waren. Gegen die Ungerechtigkeit an den Frauen schrieb sie
an, gegen Gewalt und Bevormundung, gegen Missbrauch, Unterdrückung und Ausbeutung. Gegen die von Männern dominierte historische Realität schrieb sie an, die nur
Bestand hat, weil die Realität der Frauen verschwiegen wurde. In Ihrer Rebellion lernte
sie Jesus kennen, der sie, entgegen allen Konventionen, liebte und heiratete, obwohl ihre
Familie sie verstieß. Jesus musste Ana nicht ihre Freiheit nehmen, um sich seiner Selbst
und seiner Macht sicher sein zu können. Er akzeptierte sie einfach, wie sie war und nannte
sie etwas spöttisch, aber auch bewundernd „Kleiner Donner“.

Aufwühlend und packend erzählt Sue Monk Kidd in ihrem neuesten Roman eine fiktive
Lebensgeschichte in höchst populärer, historischer Umgebung. Detailverliebt beschreibt
sie das Leben in Judäa und Ägypten in ganz unterschiedlichen sozialen Schichten. Einfühlsam und zärtlich zeichnet Sue Monk Kidd (Autorin von „Die Bienenhüterin“ und „Die
Erfindung der Flügel“) eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen zwei ebenso
außergewöhnlichen Menschen auf.
- Martin Huth
Das Buch Ana, Sue Monk Kidd, Roman,  Verlag: Btb
22 Euro (Hardcover)
Erhältlich in der Buchhandlung Wandlitz