Das rote Adressbuch

Geschrieben von Sofia Lundberg

Buchempfehlung Dezember 2019

Weihnachten ist die Zeit der Familie, aber haben Sie sich wirklich einmal Zeit genommen z.B. Ihrer Großmutter zuzuhören, wenn sie von früher erzählt? Kennen sie die Geschichte ihres Lebens? In „Das rote Adressbuch“ lässt die Autorin Sofia Lundberg eine dieser Erzählungen wieder lebendig werden. 

Als Doris 10 Jahre alt ist, bekommt sie von ihrem Vater ihren bisher wertvollsten Besitz: ein rotes Adressbuch, um darin alle wichtigen Menschen ihres Lebens einzutragen. Jahrzehnte später blickt sie zurück auf viele Seiten voller Namen und noch mehr Geschichten. Anhand dieser Zeilen lässt Doris ihr bewegtes Leben Revue passieren, welches sie über mehrere Kontinente führte, nur um sie am Ende doch dahin zurückzuführen, wo ihr Herz schon all die Jahre wohnte und doch kein Heim finden konnte. 
„Das rote Adressbuch“ ist eine berührende Erzählung voller Feingefühl und Lebendigkeit, in der die goldenen 20er Jahre genauso eine Rolle spielen, wie der 2. Weltkrieg und ihr Leben heute. Dabei trifft die Autorin stets den richtigen Ton, ohne die Atmosphäre zu schwermütig oder traurig werden zu lassen. Dennoch vermag sie zum Nachdenken anzuregen, verbergen sich doch Weisheiten eines ganzen Lebens hinter dieser Geschichte. Gerade zum Fest der Liebe und den besinnlichen Tagen danach lädt dieses Buch dazu ein, auch die eigenen Verwandten einmal nach ihrer Geschichte zu  fragen und wirklich zuzuhören. 

Erhältlich in Ihrer Buchhandlung Wandlitz
Goldmann Verlag
ISBN: 978-3-442-31499-7
Natalie Heupel