Petition zur Radweganbindung L30 Schönwalde (Barnim) nach Buchhorst (Oberhavel)

Das Schreiben der Wandlitzerin Ingrid Schmahl an den Minister des Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung

Sehr geehrter Herr Minister Beermann, 
hiermit möchte auf die Dringlichkeit obigen Radweges für alle Einwohner der Gemeinde und auch Touristen, die unseren schönen Bamim besuchen hinweisen. In mehreren Schönwalder Ortsbeiratssitzungen habe ich immer wieder nach dem Baubeginn gefragt Die Antworten der Gemeinde waren nicht befriedigend, wenn überhaupt eine Antwort auf meine Frage kam. Bereits am 15.0ktober 2015 habe ich in der Gemeinderatssitzung unserer damaligen Bürgermeisterin eine Unterschriftensammlung übergeben, mit der Bitte um Unterstützung. Im März 2016 wurde der Ausbaubedarf im Radwegenetz im Landkreis Bamim festgelegt. Obiger Radweg wurde in dieser Liste auf Priorität 1 gesetzt. Im Juni 2019 informierte die Ortsvorsteherin Frau Brand , dass aktuell Verträge zwischen dem Landesbetrieb und der Gemeinde Wandlitz zur Baulastübertragung geschlossen werden. Finanziert wird der Bau vom Land Brandenburg. 

Juhu es tut sich etwas ! ! ! Im November des gleichen Jahres fragte ich in der Einwohnerfragestunde nach dem derzeitigen Stand ? Unsere jetzige Ortsvorsteherin Frau Bohnebuck informierte hier, dass es dazu eine Ablehnung der Landesbehörde gab und auch die Gemeinde Wandlitz keine Planungsleistung vergeben darf. Wird die Stimme der Bürger: überhaupt nicht gehört ? Muß erst ein Unfall mit tödlichem Ausgang passieren ? Bereits 2018 wurden in den Haushaltsplan 10 000 Euro eingestellt, wofür ? Es kann doch nicht sein, dass dieser wichtige Radweg einfach von der Liste verschwindet. Gleichzeitig möchte ich daran erinnern, dass bereits am 3. September 2009 im Rahmen der Wandlitzer Radkonferenz von Herrn Dellmann gesagt wurde,dieser Radweg wird bis 2019 gebaut.( damaliger Minister für Infrastruktur und Raumordnung ) 

Warum werden laufend die Zuständigkeiten geändert ? Zur Zeit wird das Radwegenetz in unserer Gemeinde überarbeitet und wir hoffen jetzt auf Ihre Unterstützung für den schnellen Bau dieses Radweges. Die L30 zwischen Schönwalde und Buchhorst(Ortslage Mühlenbeck) ist in einem Abschnitt von ca 2km durch einen schönen Buchenwald geprägt. Schön, aber eben auch dunkel, weshalb Radfahrer erst spät erkannt werden. In diesem Streckenabschnitt gab es bereits viele schwere, auch tötliche Unfalle. Ein weiterer Abschnitt bis Buchhorst(ca 500m) ist durch eine offene Kurve zur Autobahnbrücke der A 10 geprägt.Diese Brücke wird zur Zeit neu gebaut und hat in Zukunft Platz für einen Radweg.Der Abschnitt zwischen Buchhorst und der Ortslage Mühlenbeck wird bereits durch einen Radweg begleitet. Der Schulbus stellt allenfalls morgens eine Alternative für einige Kinder dar, am Nachmittag müssten die Kinder über eine Stunde warten bis der Bus sie abholt. Also fahren Eltern und Großeltern mit dem Auto, was zusätzliche Gefahren auf dem kurzen Straßenabschnitt für Radfahrende bringt. Auf Grund einer fehlenden Gesamtschule in unserer Gemeinde sind unsere Kinder in der Gesamtschule in Mühlenbeck aufgenommen worden. Somit ergibt sich erheblicher Bedarf„ nicht nur unserer Kinder, sondern aller Radfahrenden. Dieser 2000m lange Radweg zur Lückenschließung nach Buchhorst entlang der L 30 muß dringend gebaut werden. Der Verkehr auf dieser außerörtlichen Straße ist zunehmend beängstigend . 

Mit freundlichen Grüßen,
 eine angagierte Bürgerin aus dem Ortsteil Schönwalde

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert