Bedingungsloses Zusatzeinkommen bei X-CELL

Die X-CELL AG zahlt jedem Mitarbeitendem jährlich mindestens 1.000 Euro netto zur freien Verwendung.

Der E-Learning-Anbieter stellt ab sofort jedem Mitarbeitendem vom Auszubildenden bis zum Vorstand zusätzlich zu allen bisherigen Leistungen weitere 1.000 Euro netto zu Verfügung. 

Wer dies möchte, kann den gesamten Betrag für eine Reise nach Mallorca aufwenden, einen neuen Kühlschrank oder Fernseher kaufen oder das Geld einfach netto in bar ausbezahlen lassen. Natürlich darf man auch für die Kolleg*innen eine Büroparty schmeißen (nach Corona versteht sich). Das Geld dient tatsächlich der absolut freien Verwendung. Die Steuern und alle anderen Abgaben zahlt X-CELL obendrauf.

Sollten die Mitarbeitenden sich dafür entscheiden, das Geld in betriebliche Weiterbildung (z.B. Bücher oder Online-Kurse), die Erweiterung ihrer betrieblichen Ausstattung (vom Mauspad bis zur Schreibtischlampe) auch im Home Office oder in andere abzugsfähige Betriebsausgaben zu investieren, erhöht sich der Betrag um 50%. Dies gilt auch für den Fall einer Spende im Namen des Mitarbeitenden.

Die verantwortliche Personal-Referentin Denise Dahl sagt hierzu: „Der viel zitierte „war for talents“ klingt martialisch, ist aber real. In einer Branche wie Corporate E-Learning, welche ohnehin schon seit Jahren zweistellig wächst, bringt der durch die Corona-Krise verursachte Digitalisierungsschub bei den Kundenunternehmen weiteren Personalbedarf mit sich. Natürlich nutzen wir bereits vielfältige innovative Instrumente zur Gewinnung und Bindung der Mitarbeitenden von flexiblen Home Office-Lösungen bis zur Mobbing-Prävention. Aber durch das bedingungslose Grund- bzw. Zusatzeinkommen möchten wir die Bedürfnisse unserer Mitarbeitenden noch besser kennenlernen. Wir haben schon lange gelernt, dass die klassischen Instrumente wie Dienstwagen nicht bei allen gleich gut funktionieren.

Ein Stück weit handelt es sich dabei natürlich auch um ein soziales Experiment. Wir sind sehr gespannt darauf, wofür das Geld am Ende tatsächlich verwendet wird.“

Der Geschäftsleitung ist hierbei wichtig, dass es nicht nur um das Geld geht. CEO Marco Tesche: „Wir sehen uns auch als interner Dienstleister für die Mitarbeiter und spielen gerne die Wünsche-Fee. Wenn jemand mit Pinguinen schwimmen will, dann machen wir das möglich. Und keine Sorge: dafür schicken wir niemanden an den Südpol. Das geht in einem Hotel in Brandenburg.“ 

Die 44 Mitarbeitenden der X-CELL AG an den beiden Standorten in NRW und Berlin-Brandenburg (Barnim) waren auf jeden Fall begeistert.

Über die X-CELL AG: 

Die 2002 gegründete X-CELL AG bietet ihren Kunden alles aus einer Hand, was für erfolgreiche E-Learning-Projekte erforderlich ist: Exzellente Beratung, innovative Software, hochwertiger Content, kompetenter Support und flexible Hosting-Lösungen. Bereits über 3.800.000 Schulungsteilnehmer in über 100 Ländern profitieren von der Unterstützung durch X-CELL, E-Learning-Maßnahmen passgenau in bestehende Prozesse in IT, Personalwesen und Marketing zu integrieren. Mit AcademyMaker® bietet das Unternehmen zudem eine intuitiv bedienbare E-Learning-Komplettlösung an, die es ermöglicht, in kürzester Zeit selbst multimediale E-Learning Einheiten zu erstellen, zu verwalten und auszuwerten. Darüber hinaus sind Zusatzmodule für die Verwaltung von Präsenztrainings und Live-E-Learning erhältlich. Weiterführende Informationen unter www.x-cell.com.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert