Tourismusverein NaturparkBarnim e. V.

Mitwanderzentrale bietet erneut Gemeinschaftserleben im Grünen

Der Tourismusverein Naturpark Barnim nimmt Ende Juli die Angebote seiner „Mitwanderzentrale“ wieder auf. „Wandern liegt voll im Trend“, so Marlies Losansky von der Tourist-Information in Wandlitzsee. „Wer dann noch gerne in Gemeinschaft wandert, ist herzlich zu unserer Mitwanderzentrale eingeladen.“ 

Das kostenlose Angebot des Tourismusvereins richtet sich an alle Wanderinteressierten. Diese treffen sich zu den angegebenen Terminen an der Tourist-Information im Bahnhof Wandlitzsee. Dort empfangen ortskundige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gäste für eine kurze Einführung zum vorgeschlagenen Wanderweg, berichten über Wissenswertes und Sehenswürdigkeiten, Naturschönheiten und Historisches entlang der Strecke und geben einen Überblick zum Schwierigkeitsgrad am Streckenverlauf. Der Routenempfehlung folgend, oder nach Belieben abweichend, kann es anschließend sofort losgehen: ob allein oder mit weiteren Wanderbegeisterten gemeinsam - und bei Einhaltung des aktuell gültigen Sicherheitsabstandes.

Umfangreiches Kartenmaterial liegt in der Tourist-Information in Wandlitzsee bereit.
Erster Start ist am Donnerstag, dem 30. Juli 2020, um 10:00 Uhr ab der Tourist-Information im Bahnhof Wandlitzsee, Bahnhofsplatz 2 in 16348 Wandlitz. An diesem Tag geht es auf ein 15 Kilometer langes Teilstück des „66-Seen-Wanderweges“ bis zum Marktplatz Biesenthal. Von dort wird im Stundentakt der Bus 896 bis zur S- und RB-Station Bernau empfohlen. 

Jeweils am letzten Donnerstag des Monats um 10:00 Uhr ab dem Bahnhof Wandlitzsee sind dann weitere Touren der Mitwanderzentrale geplant:Zusätzlich wird am Donnerstag, dem 13. August, eine Wanderung von etwa 16 Kilometern über Prenden an den Lotschesee angeboten – von dort fährt die „Heidekrautbahn“ über Wandlitz zurück nach Berlin-Karow.
Am 27. August geht es auf knapp 19 Kilometern durch die Schönower Heide bis Schönerlinde, von wo aus die „Heidekrautbahn“ wiederum zurück nach Berlin-Karow bringt. Am 24. September ist eine Wanderung über Stolzenhagen bis zum 12 Kilometer entfernten Bahnhof Klosterfelde der „Heidekrautbahn“ geplant. 
Am 29. Oktober dann vorbei am Liepnitzsee und der ehemaligen „Waldsiedlung Wandlitz“, den Residenzen der DDR-Staatsführung, bis zum Bahnhof Wandlitz.

Stephan Durant, Geschäftsführer des Tourismusvereins Naturpark Barnim e. V., erklärt dazu: „Besonders in der aktuellen Zeit sehnen sich Menschen nach Bewegung im Grünen sowie nach Gemeinschaft und persönlichem Austausch. Diese Bedürfnisse werden unter Berücksichtigung der aktuellen Sicherheitsabstände beim Veranstaltungsformat der Mitwanderzentrale aufgegriffen. Der Aufenthalt unter freiem Himmel ermöglicht es zudem, auch neue Bekanntschaften zu schließen.“