Umstände werden geklärt

Am späten Abend des 24.07.2020 besahen sich Polizisten im Biesenthaler Weg in Prenden einen VW Polo einmal etwas näher.

Foto: Polizeidirektion Ost

Das Fahrzeug stand nach Diebstahl bereits in Fahndung. Fünf Männer im Alter von 20 bis 41 Jahren fanden sich in unmittelbarer Nähe, von denen aber niemand das Auto gefahren haben wollte. Alle äußerten, in Berlin zu arbeiten und nun in ihr Heimatland Polen zu wollen. Wie sie es bis Prenden geschafft hatten, darüber schwiegen sich die fünf Herren aus. Sie wurden zur Feststellung ihrer Identität zum Sitz der Inspektion nach Bernau gebracht. Bei einem 41-Jährigen, welcher bereits mit Drogendelikten bekannt geworden war, fanden sich dabei betäubungsmittelähnliche Substanzen. Gegen alle wird nun wegen Verdachts der Hehlerei ermittelt. Der Drogenfund wird bei den Ermittlungen natürlich auch eine Rolle spielen. Die Delinquenten wurden anschließend wieder entlassen.

Doch war damit die Angelegenheit noch nicht beendet. Am nächsten Vormittag entdeckten Polizisten dann einen der zuvor Gefassten. Diesmal war der Mann mit einem Fahrrad unterwegs, dessen Herkunft er nicht wirklich plausibel erklären konnte. Der 34-Jährige musste das Rad herausgeben und erhielt eine weitere Anzeige. Diesmal wegen Diebstahls.

Die Kriminalpolizei bittet nun, sich das beiliegende Foto des Fahrrades einmal genauer zu betrachten. Wem gehört dieses Rad bzw. wer kennt dessen Besitzer? Ihre Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 03338 3610 gern entgegen. Sie können natürlich auch die Internetwache www.polizei.brandenburg.de für eine Kontaktaufnahme nutzen.