Virtuelle Tour durch Wandlitz Dorf Per 360-Grad-Erlebnis Straßen, Gebäude und Plätze erkunden

In außergewöhnlichen Zeiten gibt es unkonventionelle Möglichkeiten, Wandlitz zu entdecken: Ganz ohne Auto, ohne Wanderstiefel und Infektionsgefahr. Auf der Website der Gemeinde können Interessierte jetzt auf eigenen Faust Wandlitz-Dorf erkunden. Aus der Vogelperspektive schweben sie über den Wandlitzer See und die Halbinsel im historischen Dorfkern und zoomen sich auf einzelne Straßen, Gebäude, Plätze und Bäume heran.

Man kann den vorgegebenen Stationen folgen und bei einzelnen Stellen weitere Details entdecken: Mit einem einfachen Klick auf die Foto- und Text-Symbole werden weitere  Hinweise und historische Erklärungen sichtbar. Der virtuelle Ortsspaziergang ist auch für Kenner von Wandlitz reizvoll. Denn sowohl zu Lande wie zu Wasser oder auch aus der Luft können die sich dem historischen Dorfkern nähern. Zudem kann die 360-Grad-Tour auf jedem internetfähigen Endgerät auch ein Begleiter für den Spaziergang vor Ort sein. „Ich freue mich, dass uns mit diesem kleinen Projekt eine zeitgemäße Möglichkeit kultureller Vermittlung gelungen ist und vielleicht ist die 360-Grad-Tour ja erst der Auftakt für Weiteres“, berichtet die Wandlitzer Kulturamtsleiterin Claudia Schmid-Rathjen.

Dieser Pilotversuch soll möglicherweise als Auftakt für weitere digitale Touren in anderen reizvollen Ortsteilen der Gemeinde gelten. Auch haben bereits weitere Mitstreiter, wie z.B. die Gemeinde Schorfheide oder die Nachbarstadt Bernau, ebenfalls 360-Grad-Touren präsentiert. Ziel sollte sein, im kommenden Jahr – hoffentlich unter dem Dach der landkreiseigenen WITO - mehrere 360-Grad-Touren zu verknüpfen. Damit könnten viele Interessierte, gleich ob Einheimische oder Gäste, den Barnim selbstständig und virtuell entdecken. 

Perspektivisch kann sich die Wandlitzer Kulturamtsleiterin für die ganze Gemeinde Wandlitz sogar eine über die Landesgrenzen hinausreichende Verbindung vorstellen. So haben auch die französischen und die polnische Partnergemeinden 360-Grad-Auftritte, die deren Ortschaften und z.B. das Trzebiatówer Kulturhaus virtuell zeigen. „Daher wäre als Pendant auch ein eigener 360-Grad-Auftritt des Barnim Panoramas sinnvoll. Zumal inzwischen Studien belegen, dass virtuelle Rundgänge durch Museen die Besucher zum Museumsbesuch animieren und nicht, wie vielleicht von einigen befürchtet, abhalten,“ so Claudia Schmid-Rathjen. 

Wer sich allerdings einen eigenen, authentischen Eindruck vor Ort machen und durch Nachlesen noch mehr über Wandlitz-Dorf erfahren möchte, dem sei die Broschüre „Dorfspaziergang Wandlitz“ empfohlen. Sie wird im demnächst im Barnim Panorama, im Buchhandel oder bei der Tourist-Information im Bahnhof Wandlitzsee für 5 Euro erhältlich sein.
 

Das 360 Grad-Erlebnis finden Interessierte auf www.wandlitz.de unter der Rubrik `Wandlitz entdecken´ oder der URL vr-easy.com/tour/wandlitz/200813-rundgang/