Vorstellung - Eo Ebert

Was ist eigentlich eine „Doula“? Eo Ebert ist unsere Wandlitzerin des Monats August 2020

Haben Sie das schon einmal gehört? Doula? Das Wort kommt aus dem griechischen und der damit bezeichnete Beruf ist einer der ältesten auf der Welt, doch ist seine Tradition heutzutage fast in Vergessenheit geraten. Derzeit jedoch, erlebt er einen deutlichen Aufschwung. Eo Ebert aus Wandlitz arbeitet seit 2017 als Doula und begleitet Haus-, Geburtshaus- und Klinikgeburten.

Geboren 1987 im schönen Süddeutschland verbrachte Eo nach Ihrem Abitur ein Jahr lang als Au-Pair in Irland. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung zur BTA und arbeitete an der Universität in Freiburg. Ihre Weltoffenheit und Entdeckungsneugierde ließ sie auf außergewöhnliche Reisen rund um die Welt gehen. 2013,  zog sie nach Berlin und ist nun seit diesem Jahr in Wandlitz zu Hause, und genießt hier die Seen und die Natur. Als Doula übt Sie einen Beruf aus, der zu den ältesten der Welt gehört - dabei wissen nur wenige, was genau das eigentlich ist. 

Doulas begleiten Frauen und Familien vor, während und nach der Geburt. Sie bieten der Frau eine seelische, emotionale und körperliche Begleitung und schenken ihr ihre volle Aufmerksamkeit und Unterstützung. Doulas kennen sich mit Geburten aus. Sie übernehmen im Gegensatz zu Hebammen keine medizinischen Untersuchungen oder Eingriffe, sondern fördern den natürlichen Geburtsverlauf, indem sie die Gebärende während der Geburt ermutigen, sie in geeignete Geburtspositionen anleiten sowie ihr mit speziellen Massagetechniken und Atemübungen sowohl vor wie auch während der Geburt helfen sich zu entspannen. 

Die Gebärende kann mit ihrer Doula, die sie bereits vor der Geburt kennengelernt hat, so dass ein Vertrauensverhältnis entstanden ist, all ihre Sorgen, Ängste und Wünsche besprechen. Dieser Rückhalt gibt der Gebärenden Sicherheit, stärkt ihr Selbstvertrauen und wirkt sich damit auch positiv auf einen entspannten Verlauf der Geburt aus. Doulas bieten während der Geburt kontinuierliche Begleitung ohne Schichtwechsel und auch während der Zeit im Wochenbett begleiten Doulas mit Tipps rund um das Wohlbefinden der Familie. 

Zahlreiche Studien haben inzwischen bereits gezeigt, dass Doula begleitete Geburten mit weniger Eingriffen verlaufen und die Mütter ihr Geburtserlebnis deutlich positiver bewerten als bei Geburten, die nicht von einer Doula begleitet wurden.* 

Zusätzlich ist Eo „MaWiBa“- Trainerin und bietet in der Region hierfür Kurse an. MaWiBa ist ein Tanzkonzept speziell für Schwangere und Mütter mit Babys (in der Trage), das den Beckenboden sanft trainiert und somit ideal die Geburt vorbereitet sowie die Rückbildung nach der Geburt fördert. Im Kurs erlernen die Mütter eine leichte Choreografie zu Musik, die gute Laune verspricht und Glückshormone freisetzt. Und natürlich entwickelt und stärkt sich auf diese Weise ein Netzwerk zwischen den Müttern. die sich untereinander austauschen. 

Es ist klar, dass es Frau Ebert ein besonderes Herzensanliegen ist, es für werdene Mütter möglich zu machen, die Geburt angstfrei und natürlich zu erleben, und es als eines der wichtigsten und schönsten Feste im Leben zu feiern. 

* (Vergleich: Cochrane Review 7/2017 – update: Continuous Support for women during childbirth / Safe Prevention of the Primary Cesarean Delivery / A randomized controlled trial of continuous labor support for middle-class couples: effect on cesarean delivery rates.)

NameEo Ebert
In Wandlitz seit2020
BerufDoula, MaWiBa-Trainerin
Kontaktdoula.eo(at)gmail.com | 01577 77 22 313 | www.doula-eo.jimdosite.com