Lobbyismus in der Politik

Ein Kommentar von CDU-Bundestagskandidatin Dr. Sabine Buder

Maskendeals und "Aserbaidschan-Connection", derartige Skandale schaden der Glaubwürdigkeit von Politikern und können dazu führen dazu, dass die Bürgerinnen und Bürger das Vertrauen in die von ihnen gewählten Volksvertreter und die Institutionen der parlamentarischen Demokratie verlieren. 

An die charakterliche Integrität von Bundestagsabgeordneten werden zu Recht hohe Anforderungen gestellt und der Vertrauensvorschuss durch die Wahlentscheidung verpflichtet. Hinzu kommt, dass die monatliche Abgeordnetenentschädigung, die mit einem Mandat im Deutschen Bundestag verbunden ist, weit über dem Einkommen der meisten Wählerinnen und Wähler liegt. Wenn Bundestagsabgeordnete meinen, ihr Gehalt noch durch bezahlte Interessenvertretungen aufbessern zu müssen und auch nicht davor zurückschrecken, aus Krisen persönlichen Profit zu generieren, wird Vertrauen in großem Maße zerstört. 
In einem halben Jahr sind Bundestagswahlen und ich bin die CDU-Direktkandidatin im Wahlkreis 59 (Märkisch-Oderland – Barnim II). Damit bewerbe mich um ein Mandat im höchsten deutschen Parlament und hoffe, die Wählerinnen und Wähler mit meinen politischen Inhalten und meiner Person überzeugen zu können. 

Eines ist dabei für mich gewiss, ich möchte eine Lobbyistin sein…

... und zwar für die Menschen im Barnim und in Märkisch-Oderland!

Für Familien. Für Kinder, die unseren Schutz brauchen und für Eltern, für die es oft eine Herausforderung ist, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. Für Lehrer, Horterzieher und Kindergärtner, die dafür sorgen, dass Berufstätigkeit mit Kindern überhaupt erst möglich wird.

Für Senioren, denen wir unseren hohen Lebensstandard verdanken und die ein Recht darauf haben, nach jahrzehntelanger Arbeit auch im Alter auskömmlich versorgt zu sein. 

Für regionale Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung und für einen starken ländlichen Raum.
Für kleine und mittelständische Unternehmen, die das Rückgrat unserer Gesellschaft bilden. Für Selbständige und Angestellte, die alle ihren Beitrag leisten, dass „der Laden läuft“.

Für Polizisten, Soldaten, Feuerwehrleute und Rettungskräfte, die nicht selten für gesellschaftliche Fehlentwicklungen den Kopf hinhalten müssen und die Anfeindungen ausgesetzt sind, wo Dankbarkeit angebracht wäre.

Für die Ärzte, Kranken- und Altenpfleger, deren Wert uns die Corona-Krise einmal mehr vor Augen geführt hat.

Kurzum, für die Bürgerinnen und Bürger in meiner Heimat, deren Interessen ich an den parlamentarischen Verhandlungstischen mit all meiner Kraft und all meinem Herzblut vertreten werde.

Dr. Sabine Buder
CDU
Kandidatin für den deutschen Bundestag

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert