Abläufe der Gemeindepolitik „neugestalten“

(In diesem Beitrag werden bei der Anrede alle Geschlechter gleich mit einbezogen w/d/m)
Hinweis: Artikel enthält Satire

In der Gemeindevertretersitzung (Wandlitz) vom 27. Mai 2021 hatten unsere Volksvertreter wiedermal einen „vollen Stundenplan“.

Insgesamt 40 Tagesordnungspunkte (und zusätzlich 4 TO‘s im nicht öffentlichen Teil) waren angesetzt.

Mal ehrlich unter uns, kann bei einer solcher Fülle von Gesprächspunkten noch von solider, fachkompetenter und vertrauensbildender Gemeindearbeit unter diesem Zeitdruck gesprochen werden?

Die gewählten Gemeindevertreter und die Verwaltungsmitarbeiter der Gemeinde Wandlitz sind „auch nur“ Menschen (wie wir) und ein Aufgabenpensum sollte daher auch überschaubar angesetzt werden.
Es wäre demnach hilfreich, wenn zukünftig die Sitzungsinhalte solch einer politischen Veranstaltung gekürzt werden würden und sich die Gemeindevertreter sich dann mit diesen (gekürzten) Sachthemen intensiver auseinandersetzen könnten.

Augenscheinlich hatten „drei Rebellen“ dieses bei TOP 20 so vor.

Ihr Antrag auf „Schaffung eines Spielplatzes sowie eines Bolzplatzes und zweier Beachvolleyballfelder auf dem ehemaligen Polizeigelände in Basdorf“ war ein bis dato getroffenes „No-Go“.
Diese Drei hatten es doch tatsächlich geschafft, unter Umgehung des „Gremiumslaufes“, einen Antrag zur GV Wandlitz einzubringen.

Es ging um was noch mal?
Um die Errichtung eines Kinderspielplatzes in Basdorf

Sorry – auch ein Politiker kann schwerlich einen Spielplatz ablehnen. Also ergingen sich die Diskussionen zu diesem TO in der GV eher um Formalien und um die Nichteinhaltung des „Gremiumslaufes“.

Die Vorgehensweise der DREI und die erfolgte Diskussion in der GV zum Thema hat was gezeigt? Es geht auch anders(!) und dass die bisherige Praxis von Entscheidungsfindungen der Gemeindevertreter einfach zu lange dauert!
Kinder werden schneller größer, als erwartet. Ein Spielplatz, der 2 Jahre zur Umsetzung benötigt zeigt was auf?

Die bisherige Praxis der politischen Willensbildung in Wandlitz ist „altbackend“ und nicht mehr zeitgemäß.

Wie war noch mal die Überschrift dieses Artikels?

Stephan Wagner

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert