Die Erfindung der Sprache

Geschrieben von Anja Baumheier
Roman | Kindler Verlag | Hardcover 20 €

Das Buch „Die Erfindung der Sprache“ ist der dritte Roman von Anja Baumheier. 1979 in Dresden geboren, lebt sie heute in Berlin. Wenn sie nicht Bücher schreibt, arbeitet sie als Lehrerin für Französisch und Spanisch.

Ihr erstes Buch „Kranichland“, das 2018 erschien und mit dem sie bei uns in der Buchhandlung Wandlitz im August 2018 eine Lesung hielt, erzählt eine tragische Familiengeschichte im geteilten Deutschland. In ihrem zweiten Buch „Kastanienjahre“ erfährt der Leser von einem dunklen Familiengeheimnis, bei dem die ehemalige DDR ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.

Ihr drittes Buch „Die Erfindung der Sprache“ ist nun – was den Schauplatz der Erzählung und den Schreibstil angeht– überraschend anders: eine Familiengeschichte, gleich einer modernen Komödie mit dramatischen Elementen, die wahre Aspekte zum Alltagsleben, zum Alltags-Erleben, eines Menschen mit autistischen Zügen aufzeigt. Haupthandlungsort ist die fiktive Ostseeinsel Platteoog.

Auf dieser Insel verbringt Adam seine Kindheit, zusammen mit seinen Eltern Oda und Hubert. Leska, seine aus Tschechien stammende Großmutter, und sein Großvater Ubbo spielen in seinem Leben eine ebenso große Rolle, wie die gesamte Einwohnerschar der Insel Platteoog. Alle sind bemüht, ihm, der seine ganz eigene Beziehung zu Sprache entwickelt und für den feste Strukturen sehr wichtig sind, auf dem Weg ins Erwachsenenleben mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Und dies ganz besonders nach seinem 13. Geburtstag, als das plötzliche Verschwinden seines Vaters Adams Mutter verstummen lässt. Jahre später stößt Oda in der lokalen Buchhandlung auf ein Buch, das sie vermuten lässt, dass Hubert noch am Leben ist. Adam sieht sich nun vor die große Herausforderung gestellt, sich trotz seiner autistischen Züge auf die Suche nach seinem Vater zu begeben, um seine Mutter zurück ins Leben zu holen. Eine abenteuerliche Reise beginnt.

Dem Fazit von Anna Hartwich, NDR-Kultur, kann ich mich nur anschließen: „„Die Erfindung der Sprache“ ist ein Buch über liebenswert kuriose Menschen, über Katastrophen aus heiterem Himmel und über Familienbande, die - im Guten wie im Schlechten - das Leben lebenswert machen.“

Uta Görner
Das Buch ist wie immer erhältlich in Ihrer 
Buchhandlung Wandlitz

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert