Seitenzauber - wie Ida in die Geschichten fiel

Geschrieben von Britta Sabbag

Idas Mama ist Polarforscherin. Da die Mama beruflich oft lange unterwegs ist, verbringt Ida die Ferien bei Oma und Opa Lüghausen. Opa hat ein großes Lesezimmer, welches Ida ohne Begleitung nicht betreten darf. 
Oma macht Ida eine Ferienfrisur die zufällig so aussieht, wie die von Marian aus Robin Hood. Als Opa Ida sagt, dass ihre Frisur so aussieht, wie die von Marian will sie mehr über Marian und Robin Hood herausfinden.

Was das mit dem Lesezimmer und dem Sessel auf sich hat, müsst ihr selbst herauslesen.

Meine Meinung:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es sehr spannend ist. Ida ist ein lustiges Mädchen und liebt Abenteuer, das mochte ich an ihr. Oma und Opa Lüghausen waren mir sehr sympathisch, da könnte ich mir auch einmal vorstellen, meine Ferien zu verbringen. Auch das Cover mag ich sehr, es verspricht viele Abenteuer.

Mir gefällt auch die Illustration des Buches, die sehr schön gemalt ist. Ich würde mich freuen, wenn es einen zweiten Teil mit Ida, Oma und Opa Lüghausen gibt.

Das Buch hat 176 Seiten und ich empfehle es Kindern zwischen 8 und 11 Jahren.

- Greta Schimko
 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert