Tierhalterhaftung - Der Hundebiss

Fachtexte von Rechtsanwalt Frank Bergner

In meiner anwaltlichen Praxis habe ich es immer wieder mit Vorfällen mit Hunden zu tun. Einmal wird ein Hund durch einen anderen Hund gebissen, ein anderes Mal ein Mensch durch einen Hundebiss verletzt. Gelegentlich kommt es auch zu Verkehrsunfällen, die durch Hunde verursacht werden. Insofern stellt sich oft die Frage, was passiert, wenn der eigene Hund einen Schaden verursacht?

Im Gesetz, dort der § 833 BGB, heißt es: „Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.“ Danach müssen Sie für die von Ihrem Tier verursachten Schäden unabhängig davon, ob Sie das Tier ordnungsgemäß beaufsichtigt haben oder nicht, aufkommen. Von diesem Grundsatz gibt es für Nutztiere Ausnahmen. Darüber hinaus kann das Opfer auch ein Mitverschulden treffen.

Sollte Ihr Hund insofern zubeißen, können hohe Schadenersatzforderungen auf Sie zukommen. Bissverletzungen können hohe Heilungskosten auslösen. Darüber hinaus hat der Gebissene Anspruch auf Schmerzensgeld. Weitere Ansprüche, wie Einnahmeausfälle des Opfers, können noch dazu kommen. Daher empfiehlt sich trotz des Fehlens einer generellen und deutschlandweiten Versicherungspflicht der Abschluss einer Haftpflichtversicherung für Hundehalter.

Nach einem der oben geschilderten Vorfälle mit einem Hund sollte das Opfer mit dem Hundehalter versuchen die Adressen und weitere Kontaktdaten auszutauschen. Sollte der Hundehalter damit nicht einverstanden sein, empfehle ich das Einschalten der Polizei. Darüber hinaus empfehle ich dem Opfer eines Hundebisses den Gang zum Rechtsanwalt seines Vertrauens. Die anfallenden Kosten werden in aller Regel von der Haftpflichtversicherung des Hundehalters übernommen.
Manchmal soll es aber nicht nur Streit wegen eines Hundebisses geben. So streiten sich trennungs- oder scheidungswillige Paare manchmal auch um den gemeinsam angeschafften Hund. In Einzelfällen mussten dann sogar Gerichte entscheiden, wer zukünftig für den Hund verantwortlich ist.
In Wandlitz, dies aber nur am Rande, sollten durch die Gemeinde alsbald Hundeauslaufplätze geschaffen und dann ausgewiesen werden, damit endlich die Unsitte einiger weniger Hundehalter, ihre Lieblinge unangeleint vor Kitas und Schulen laufen zu lassen, ein Ende hat.

Rechtsanwalt
Frank Bergner
Wandlitz OT Basdorf

Inzwischen über 20 Jahre, 18 davon im Wandlitzer Ortsteil Basdorf, bin ich nun für meine Mandanten als Rechtsanwalt tätig. Häufig in den Bereichen des Familien- und Erbrechts aber auch nach Verkehrsunfällen, bei Schwierigkeiten mit dem Arbeitgeber sowie im Strafrecht.

Zur Vermeidung teurer Gerichtsverfahren bemühe ich mich dabei um eine außergerichtliche Streitbeilegung.

In den  Ausgaben des Heidekraut Journal werde ich fortlaufend Ausführungen zu interessanten Rechtsgebieten, mit denen ich in meiner anwaltlichen Praxis häufig konfrontiert bin, machen. 

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert