Rang 7 und 21 als entwicklungsstärkste Mittelregionen

Die Gemeine Wandlitz und Stadt Bernau gehören zu den Aufsteigern des Jahres.

Im September stellten die Contor-Regio und das Magazin KOMMUNAL das Ergebnis ihres Städte-Ranking vor. Mit über 600 verglichenen Städten ist es das größte Städte-Ranking in Deutschland gewesen. Die Gemeinde Wandlitz und Stadt Bernau erreichen Spitzenplatzierungen für Entwicklung und Wachstum.

Zigtausend Datensätze der statistischen Ämter ausgewertet

In über 67 Disiziplinen haben die Contor-Regio und das Magazin KOMMUNAL insgesamt über 600 Städte und Gemeinden miteinander verglichen und nach einem Punktesystem nach Ihrer wirtschaftlichen Entwicklung bewertet. In dem Ranking spielten zum Beispiel Arbeitslosenquote, das verfügbare Einkommen aber auch  die Anzahl der verfügbaren Wohnungen eine Rolle. Weitere Faktoren waren etwa die Zahl der Einfamilienhäuser und der Wohnungen sowie das verfügbare Einkommen je Einwohner. Gewichtet wurden diese Daten zu knapp 50 Prozent. Hinzu kamen mit jeweils gut einem Viertel der Gewichtung die Bereiche Demografie und Ökonomie.

Konkret wurde auf diese Weise auch nachvollzogen, wie sich die Bevölkerungszahl und hier insbesondere die Zahl der jungen Menschen unter 20 Jahren entwickelt haben und wie der Wanderungssaldo bei der Bevölkerung in einer Gemeinde oder Stadt sich innerhalb von fünf Jahren entwickelt hat.

Der Osten auf der Überholspur

30 Jahre nach dem Mauerfall entwickeln sich Mittelregionen im Osten des Landes besonders rasch. Zwar gibt es im ganzen Bundesgebiet Aufsteiger, doch nirgends so viele wie in den Bundesländern Sachsen und Thüringen. Und auch Regionen in Brandenburg entwickeln sich rasant, insbesondere in der Region um den Berliner Speckgürtel. Hier haben mit der Gemeinde Wandlitz und der Stadt Bernau gleich zwei  Mittelregionen des Barnim ein außerordentliches Wachstum zu verzeichnen und befinden sich im allgemeinen Entwicklungsranking auf den Spitzenplätzen 7 und 21. 

 Auf die positive Entwicklung angesprochen sagte Oliver Borchert, Bürgermeister der Gemeinde Wandlitz:

„Wenn man als Bürgermeister hört, dass man im bundesdeutschen Städteranking der „Mittelstädte“ in der Kategorie „Aufsteiger“ den siebten Platz erreicht hat, dann freut einen das erst einmal sehr. Aber wir müssen natürlich zunächst einmal verstehen, wie die Forscher die Daten erhoben und gewertet haben. Auf den ersten Blick fällt aber auf, dass wir in den Bereichen Beschäftigtenanteil, Senkung von Arbeitslosenquote und Insolvenzen deutlich positiv über dem Bundesdurchschnitt liegen. Aber auch die Bereiche Entwicklung von Bevölkerungszahl, Anzahl der Wohnungen und verfügbarem Einkommen sind positiv.

Besonders stolz können wir auf die Entwicklung im Bereich der Demographie sein. Der deutlich über dem Durchschnitt liegende Anteil der Jugend in unserer Gemeinde deutet darauf hin, dass wir es schaffen, gegen den Demographie-Trend in Deutschland bestehen zu können. Dies ist umso wichtiger, da wir in den nächsten Jahren Investitionen im oberen zweistelligen Millionenbereich in Kitas und Schulen tätigen werden. Dies kann auch als Signal an das statistische Landesamt verstanden werden, die uns schon seit 25 Jahren sinkende Bevölkerungszahlen und weniger Kinder und Jugendliche prognostizieren, was aber noch nie eingetreten ist. Erfreulich ist auch, dass sich unsere Gemeinde im 1. Teil der Studie, die sich mit der „Stärke“ der Kommunen beschäftigt, im vorderen Mittelfeld positionieren konnte.

Ich denke, dass beide Ergebnisse Mut machen, selbstbewusst die weitere Entwicklung der Gemeinde zu gestalten. Wir haben dazu die Erarbeitung eines Gemeindeentwicklungsplanes, die Evaluation des Leitbildes und das Achsenentwicklungskonzept beschlossen und werden diese Planungen die nächsten Jahre mit den Bürgern und Bürgerinnen gestalten.“

Um die Daten so transparent wie möglich zu machen wurden alle 67 Einzelkriterien für die Kommunen, die Ergebnisse der 50 Aufsteiger-Regionen sowie eine Liste aller 600 miteinander verglichenen Städte und Gemeinden in einer 180-seitigen Ausführung veröffentlicht. Wer eine ausführliche Einsicht haben möchte kann die Ergebnisse so unter dem Link: www.contor.org/studien/kommual/erfolg/ nachvollziehen.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert