Volksinitiative „Erschließungsbeiträge abschaffen!“ geht in Anhörung im Infrastrukturausschuss

Die Volksinitiative „Erschließungsbeiträge abschaffen!“ ging am Donnerstag, den 22. April um 16:00 Uhr, in die gesetzlich vorgesehene Anhörung im Infrastrukturausschuss des Landtages.

Die Vertreter von BVB / FREIE WÄHLER werden dort das Ziel der Abschaffung der Anliegerbeiträge für Sandpisten vorstellen und verteidigen. Es ist mit kritischen Gegenfragen insbesondere von SPD und Grünen zu rechnen.

Die Initiatoren werden herausstellen, dass es sozial gerechter ist, Kosten für Güter der Allgemeinheit durch die Allgemeinheit zu tragen. Hierzu sollen die Anliegeranteile wie schon im Falle der Straßenausbaubeiträge gesetzlich abgeschafft werden. Nachdem im Landtag mehrere Anträge zu Mitbestimmung und kostengünstigem Ausbau abgelehnt worden sind, konnte BVB / FREIE WÄHLER binnen 3 Monaten über 32.000 Unterschriften – unter erschwerten Coronabedingungen – sammeln. Vor wenigen Tagen bestätigte der Landeswahlleiter, dass knapp 31.000 Unterschriften gültig sind und die Volksinitiative somit die erforderliche Zahl von 20.000 locker geschafft hat. Doch nicht nur das: Der Parlamentarische Beratungsdienst des Landtages kam in einem juristischen Gutachten zu dem Ergebnis, dass die Volksinitiative auch inhaltlich, also materiell-rechtlich, zulässig ist.

Bei der Anhörung wird die Volksinitiative durch ihre Vertrauenspersonen vertreten. Diese sind:
Dr. Winfried Ludwig, Stadtverordneter in Beelitz
Dr. Stefanie Gebauer, Stadtverordnete in Kremmen
Gerd Kirchner, Stadtverordneter in Falkensee, Kreistagsabgeordneter Havelland
Thomas Richter, Stadtverordneter in Prenzlau
Péter Vida, Stadtverordneter in Bernau, Landtagsabgeordneter

Ziel der Vertreter der Volksinitiative ist deren Annahme durch den Landtag noch vor der Sommerpause. Sollte dies abgelehnt werden, steht BVB / FREIE WÄHLER für die zweite Stufe – das Volksbegehren – bereit.

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert